über mich

San­dra Stelzner-Mürköster

Mein Lebensweg

Ich hei­ße San­dra Stelz­ner-Mür­kös­ter, bin ver­hei­ra­tet und Mut­ter von zwei wun­der­ba­ren Kin­dern. Ich habe eine Aus­bil­dung zum sys­te­mi­schen und ener­ge­ti­schen Coach absol­viert und als Gym­na­si­al­leh­re­rin für Sport und Reli­gi­on sowie als Ver­trau­ens-per­son für schwer­be­hin­der­te Lehr­kräf­te viel Erfah­rung mit einer Band­brei­te an Men­schen gesammelt. 

Wenn ich heu­te auf mein Leben bli­cke, kann ich aus tiefs­tem Her­zen sagen: Ich bin glück­lich und zufrie­den und dafür habe ich gekämpft und gearbeitet! 

Aus mei­nen eige­nen Erfah­run­gen hat sich mein heu­ti­ges Tätig­keits­feld ent­wi­ckelt, ich ver­ste­he genau, was in Dir vor­geht, wenn Du Dich in einer schwie­ri­gen Pha­se befin­dest, und ich kann Dir hel­fen. Du kannst es genau­so schaf­fen, wie ich es auch geschafft habe. 

Bis zu mei­nem 30. Lebens­jahr ver­lief mein Leben in ruhi­gen und geord­ne­ten Bah­nen. Ich war glück­lich ver­hei­ra­tet und mein gelieb­ter Sohn war gera­de 6 Mona­te alt. 

Inner­halb von 3 Tagen änder­te sich alles radi­kal und das glück­li­che und zufrie­de­ne Leben war (erst­mal) vor­bei – von jetzt auf gleich wech­sel­te ich von einer per­fek­ten Wohl­fühl­oa­se in ein abso­lu­tes Cha­os. Mein Mann starb plötz­lich und ich wur­de mit 30 Jah­ren Wit­we und zugleich allein­er­zie­hen­de Mut­ter. Gefühlt hör­te ich selbst auf zu atmen, von Schmerz, Fas­sungs­lo­sig­keit und Trau­er erschüt­tert, funk­tio­nier­te ich nur noch. Ich konn­te nicht mehr rich­tig schla­fen und war durch und durch von Angst besetzt. Es folg­ten vie­le Lebens­kri­sen, gro­ße gesund­heit­li­che Pro­ble­me, Depres­si­on und Bur­nout. Wäh­rend die­ser Zeit kam ich über­haupt nicht mehr zur Ruhe, fühl­te mich regel­recht ver-rückt und aus mei­nem ver­trau­ten Sys­tem herauskatapultiert. 

Mein Wunsch war es immer zu ver­ste­hen, was mit mir pas­sier­te und wer oder was ich eigent­lich war und bin. 

Heu­te bli­cke ich auf ein Leben zurück, das mir wie ein ande­res vor­kommt: es gibt einen Weg her­aus und ich ken­ne den Weg; es geht um das Geheim­nis, sich selbst ken­nen zu ler­nen. Manch­mal rei­chen schon klei­ne Ent­schei­dun­gen, um viel zu ändern, um wie­der Glück und Freu­de in Dein Leben zu lassen. 

Du hast es in der Hand – finde Deine Kraft und Macht in der Liebe zu Dir selbst!

San­dra Stelzner-Mürköster